Suche
  • Katzenverhaltensberatung und Katzenbetreuung in Berlin
  • Certified Cat Behavior Consultant (Berlin, Germany)
Suche Menü

KATZEN-TANGO NACH DEM TIERARZTBESUCH

Nana war heute früh beim Tierarzt, wo ein großer Check mit Blutabnahme und Röntgen gemacht wurde.
Zuhause angekommen gab es wie immer kleine “Tangotänze” zwischen allen Katzen und mir.

Katzenberatung

Die Tangotänze sind zu Beginn und im Verlauf der Stunden nach der Rückkehr manchmal mehr oder weniger dramatisch und bewegen sich vorwärts, seitwärts und rückwärts mit vielen Drehungen.

Während dieser Zeit gibt es vermehrt Angebote an Ruhe, Wellness, Rückzug, aber auch Ablenkung, Alternativen wie Clickern, Fummelbeschäftigung, Spiel und Balkonzeit gepaart mit viel achtsamen Wahrnehmen, Fröhlichkeit und viel tiefes Atmen für mich als soziale Brücke zwischen
Tabby, der “einfach nur” riechen und aufdringlich “abchecken” möchte und Numi, die überhaupt gar nicht versteht, was gerade los ist und alles und jeden suspekt findet und Nana, die ganz KO ist, zur Ruhe kommen, ihre Geschäfte machen und natürlich nicht bedrängt oder angestarrt werden möchte.

Die Bedürfnisse aller in diesem Tango wahrzunehmen, zu berücksichtigen und der ruhenden Pol zu sein, ist ein wichtiger Teil des Tierarztbesuches.

Und erst wenn sich alle wieder entspannen, freudig spielen, fressen, sich frei und sicher im Zuhause bewegen und miteinander sein können, weiss ich “Wir haben es wieder geschafft.” ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Bei jedem Tierarztbesuch meines Trios ist es anders, weil sie so unterschiedlich sind und die Dynamik sich danach verändert, wer und in welcher Konstellation Zuhause blieb und wer “stinkend” und in “komischer Energie” zurückkehrt.

In einer so unterschiedlichen Katzengruppe kann es herausfordernder sein, als in einer sehr harmonischen Katzengruppe (da diese kleine Stürme besser “aushalten” können) oder bei einer Einzelkatze (die “nur” selbst wieder zur Ruhe kommen muss) … und es ist auch wichtig, sich bewusst zu machen, dass aus Sicht der Katze der Tierarztbesuch erst Zuhause endet und der Abschluss und das Ankommen so entspannt und positiv wie möglich sein sollte, damit die letzte Assoziation mit dem Tierarztbesuch (und seinen dazugehörigen Teilen) nicht negativ ist.

Wir als Katzeneltern können sehr viel dazu beitragen, dass es unseren Katzen beim und nach dem Tierarztbesuch besser geht, wenn wir uns auch bewusst machen, was alles aus Katzensicht zu diesem “Ereignis” gehört und wir ihnen in ihrer Geschwindigkeit und ihren Bedürfnissen nach Sicherheit entsprechend Unterstützung anbieten.

Natürlich bedarf es im Vorfeld Trainings mit unseren Katzen, wie z. B. Transportbox-, Transport- und Tierarzttraining aber vor allem auch einer vertrauensvollen Katze-Mensch-Beziehung und einer großen Portion eines achtsamen, vertrauensvollen und ruhigen Wirs.

Und nicht vergessen:
NACH DEM TIERARZT IST VOR DEM TIERARZT!

error: Content is protected !!